Umzug soll Anfang 2005 erfolgen
Reuters in London zieht um

Der britische Nachrichten- und Informationskonzern Reuters verkauft seinen Firmensitz in der Fleet Street in London und zieht in neue Büroräume in den Docklands am Themse-Ufer. Kostengründe haten Reuters zu diesem Schritt bewogen, hieß es am Dienstag.

HB LONDON. Die alte Konzernzentrale und ein Nachbargebäude würden für 32,3 Mill. Pfund (rund 46,4 Mill. Euro) verkauft, teilte Reuters am Dienstag mit. Der Konzern ist eines der letzten Medienunternehmen, das das frühere Zeitungsviertel in der Fleet Street verlässt, wo nun vor allem Banker und Anwälte residieren. Der Umzug ist zum Jahresanfang 2005 vorgesehen. Bis dahin will Reuters die alte Firmenzentrale anmieten.

Der Verkauf der Büros soll den Angaben zufolge Kostenersparnisse von rund 5 Mill. Pfund pro Jahr erbringen. In der neuen Konzernzentrale in einem Finanzdistrikt soll künftig fast die gesamte Londoner Belegschaft von rund 3000 Mitarbeitern untergebracht sein, die bislang auf zehn Gebäude in der britischen Hauptstadt verteilt war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%