Archiv
UN schieben Sudan-Sanktionen vorerst noch aufDPA-Datum: 2004-07-15 08:27:28

New York (dpa) - Der Weltsicherheitsrat hält die angedrohten Sanktionen gegen den Sudan vorerst noch zurück. Nach Einschätzung westlicher Diplomaten wird das Gremium nicht vor kommender Woche über einen amerikanischen Resolutionsentwurf abstimmen, der der Regierung in Khartum eine 30-Tage-Frist setzt.

New York (dpa) - Der Weltsicherheitsrat hält die angedrohten Sanktionen gegen den Sudan vorerst noch zurück. Nach Einschätzung westlicher Diplomaten wird das Gremium nicht vor kommender Woche über einen amerikanischen Resolutionsentwurf abstimmen, der der Regierung in Khartum eine 30-Tage-Frist setzt.

Grund für das Zögern des Sicherheitsrates ist nach Auskunft des UN-Koordinators für Nothilfe in Krisengebieten, Jan Egeland, dass sich die Lage in der Krisen-Provinz Darfur leicht zu verbessern scheint.

Khartum erlaube humanitären Organisationen inzwischen Zugang nach Darfur, sagte Egeland am Mittwoch zu Journalisten. Allerdings terrorisierten marodierende Jangawid-Milizen nach wie vor die Dörfer in der westsudanesischen Provinz, berichtete Egeland.

UN-Schätzungen zufolge haben die arabischen Jangawid-Milizen bereits 1,2 Millionen Schwarze in Darfur aus ihren Häusern vertrieben. Mehr als 100 000 Menschen flüchteten in das benachbarte Tschad, und 30 000 starben. Der amerikanische UN-Botschafter John Danforth wies darauf hin, dass Repräsentanten der sudanesischen Regierung, der UN und der USA am Donnerstag in Khartum zusammenkommen und die Erfüllung von Sudans schriftlichen Versprechen überprüfen wollten.

«Danach werden wir sehen, wie es (mit der Resolution) weitergeht», sagte Danforth und tippte auf eine mögliche Verabschiedung «Anfang kommender Woche». Deutschland ist dagegen für die sofortige Verhängung eines Waffenembargos, sollte Khartum seine Zusagen nicht einhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%