UN-Sicherheitschef alarmiert
Verdächtiger Brief auch bei New York Times

Nur kurz nach Bekanntwerden eines Milzbrand- Falls beim amerikanischen Fernsehsender NBC hat New Yorks Bürgermeister Rudolph Giuliani bestätigt, dass auch bei der Zeitung "New York Times" ein verdächtiger Brief eingegangen ist.

dpa WASHINGTON. Die Vereinten Nationen haben inzwischen auch die Mitarbeiter im UN - Hauptquartier in New York vor möglichen Attacken mit Erregern des Milzbrandes gewarnt. In einem Rundschreiben des UN-Sicherheitschefs Michael McCann wurden sie aufgefordert, "angesichts der gegenwärtigen Krise" auf verdächtige Briefe oder Pakete zu achten.

Für eine Evakuierung des UN-Gebäudes oder andere Vorsichtsmaßnahmen bestehe zur Zeit kein konkreter Anlass, hieß es. Auch der Besucherverkehr wurde nicht unterbrochen. Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen wie Absperrungen vor dem Gebäude sowie die Kontrolle eingehender Lieferungen und Postsendungen waren bereits unmittelbar nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September eingeführt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%