Unabhängige Experten werden eingeschaltet
SEC dehnt Ermittlungen gegen Deutsche Bank aus

Kalifornische Behörden haben ihre Ermittlungen gegen die Deutsche Bank wegen nicht vorgelegter Dokumente bei der Untersuchung von Betrugsvorwürfen nach eigenen Angaben ausgedehnt.

Reuters NEW YORK. "Wir haben die erwarteten Antworten nicht bekommen, und wir haben keine Erklärungen von den Leuten (für Informationstechnologie) bekommen", sagte Andre Pineda von der Wertpapieraufsicht am Donnerstag.

Hintergrund sind Untersuchungen von Betrugsvorwürfen gegen etliche Investmentbanken durch die US-Aufsichtsbehörden. Analysten sollen übertrieben positive Aktienempfehlungen abgegeben haben, um Geschäfte der empfohlenen Unternehmen mit den Investment-Sparten ihrer Arbeitgeber zu fördern.

Ende April hatten die Aufsichtsbehörden mit einem Vergleich im Gesamtvolumen von 1,4 Mrd. Dollar die Untersuchung gegen die meisten Banken eingestellt. Die ebenfalls beschuldigte Deutsche Bank nahm an dem Vergleich nicht teil, da sie von den Aufsichtsbehörden angeforderte Dokumente nicht beibringen konnte.

Die kalifornischen Behörden kündigten nun an, unabhängige Experten einzuschalten. Sie sollen feststellen, ob die in elektronischer Form verfassten und angeblich nicht auffindbaren Dokumente tatsächlich nicht wieder herstellbar seien.

Eine Sprecherin der Deutschen Bank lehnte zunächst eine Stellungnahme ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%