Unbefriedigendes Weihnachtsgeschäft erwartet
Wall Street eröffnet im Plus

Die amerikanischen Aktienmärkte sind freundlich in den Handel gestartet. Pharma- und Technologietitel ziehen den Dow Jones Index in den grünen Bereich.

Auch Home Depot und Wal-Mart eröffnen fester. Walt Disney wird heute nach Handelsschluss Geschäftszahlen vorlegen. Das Papier steht zum Handelsauftakt ebenfalls auf der Gewinnerseite.

Eine Stunde vor Handelsbeginn wurden die Angaben über die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung veröffentlicht. Mit 450.000 liegt die Zahl deutlich unter den erwarteten 500.000. Am Nachmittag werden noch Einzelhandelsdaten und am Donnerstag die Erzeugerpreise bekannt gegeben. Die jüngsten Arbeitsmarktdaten, die letzten Freitag veröffentlicht wurden, hatten die amerikanische Notenbank am Dienstag dazu veranlasst, die Leitzinsen um 50 Basispunkte zu senken.

Gemischtes Bild im Einzelhandelssektor

Der Einzelhandelssektor eröffnet gemischt. Wal-Mart und Home Depot können leichte Kursgewinne verbuchen. Bei dem weltweit größten Einzelhandelskonzern, Wal-Mart, sind die Einzelhandelsumsätze im Oktober gegenüber dem vergangenen Jahr um 6,7 Prozent gestiegen. Die Schätzungen lagen im Vorfeld bei sechs Prozent. Das Weihnachtsgeschäft des amerikanischen Einzelhandels könnte laut einer Bloomberg Studie allerdings enttäuschen.

Danach haben neun von zehn Befragten angegeben, genauso viel oder weniger im kommenden Weihnachtsgeschäft auszugeben. Davon dürften vor allem Bekleidungsketten wie Limited und Ann Taylor betroffen sein. Die Umsätze von Ann Taylor sind im gleichen Zeitraum um zwölf Prozent gefallen. Ann Taylor hat zudem die Gewinnaussichten für das dritte Quartal von 43 auf 40 Cents pro Aktie gesenkt. Bei Gap sind die Umsätze im Oktober um 17 Prozent gefallen.

Pixar-Zahlen über den Erwartungen

Im laufenden Geschäftsjahr wird das Trickfilmstudio Pixar Animation Studios vermutlich 60 Cents je Aktie verdienen. Zuvor gingen Konsensschätzungen von einem Gewinn zwischen 50 und 58 Cents aus. Zudem gab Vorstandschef Steve Jobs bekannt, dass der Gewinn im abgelaufenen dritten Quartal um 30 Prozent auf 6,2 Millionen Dollar gefallen ist. Damit wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz fiel im selben Zeitraum um ein Drittel auf 11,3 Millionen Dollar. Pixar hat gemeinsam mit Walt Disney den Film "Monsters Inc." produziert. Der neuangelaufene Streifen war der erfolgreichste am vergangenen Wochenende. Walt Disney wird heute nach Handelsschluss Quartalszahlen vorlegen.

Vor Handelsbeginn hat der Betreiber von Vergnügungsparks, Six Flags, Geschäftszahlen veröffentlicht. Im dritten Quartal erzielte das Unternehmen lediglich einen Gewinn in Höhe von 1,39 Dollar pro Aktie. Analysten hatten mit 1,47 pro Aktie gerechnet. Auch bei Walt Disney waren die Besucherzahlen in den Freizeitparks nach den Terroranschlägen vom 11. September gesunken. Laut dem Brokerhaus Lehman Brothers sei der Rückgang nicht überraschend. Die Analysten bleiben bullish.

Auch die Müllabfuhr Allied Waste Industries hat Probleme. Wie das Management mitteilte, wird der Gewinn im laufenden Jahr 1,93 bis 1,94 Milliarden Dollar betragen. Allied Waste hatte ursprünglich mit rund zwei Milliarden Dollar gerechnet. Am Mittwoch nach Handelsschluss hatte das Unternehmen die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt, die leicht unter den Schätzungen lagen. Angesichts der konjunkturellen Schräglage sei das Geschäft mit Kunden aus Industrie und von Baustellen abgeebbt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%