Unbefristete Zusammenarbeit
Infineon erhält Milliardenauftrag von Kingston

Der Chiphersteller Infineon hat einen Milliarden-Auftrag vom US-Konzern Kingston erhalten. Man werde im Rahmen eines langfristigen Lieferabkommens auf unbestimmte Zeit Speicherchip-Komponenten an Kingston liefern, teilte die Infineon Technologies AG (München) am Dienstag mit.

HB/dpa MÜNCHEN. Über die nächsten fünf Jahre belaufe sich das Umsatzvolumen auf bis zu 2,5 Mrd. Dollar.

Infineon belieferte Kingston bereits bisher, das Geschäft wird mit der neuen Vereinbarung nach Angaben eines Sprechers aber ausgebaut. Die beiden Unternehmen unterzeichneten zudem eine Absichtserklärung mit dem Ziel, dass Kingston als Auftragsfertiger für Infineon arbeiten soll. Die Kingston Technology Company (Fountain Valley/Kalifornien) ist den Angaben zufolge der weltweit größte unabhängige Hersteller von Speicherprodukten. Das Unternehmen baut mit den von Infineon gelieferten Chips beispielsweise Speichermodule für Personal Computer zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%