Unbekannter festgenommen - er wollte ein Ständchen singen
Paul McCartney startet in die Flitterwochen

Paul McCartney (59) und Heather Mills (34) sind am Mittwoch nach ihrer Hochzeitsfeier auf dem irischen Schloss Leslie in die Flitterwochen abgeflogen. Das Ziel ist geheim.

dpa LONDON. Paul McCartney (59) und Heather Mills (34) sind am Mittwoch nach ihrer Hochzeitsfeier auf dem irischen Schloss Leslie in die Flitterwochen abgeflogen. Nach unbestätigten Berichten starteten sie vom Flughafen Belfast. Das Ziel hielten sie geheim. Die Zeitung "Daily Mail" berichtete, es gehe in das Ferienhaus des Bruders von McCartneys erster Frau Linda in der Umgebung von New York. Der "Daily Mirror" berichtete, die beiden hätten für eine Woche die Luxusjacht "Salperton" gechartert. Das Segelschiff mit eingebautem Fitness-Studio und Marmorbad koste für diese Zeit 200 000 Euro.

Nach einem Bericht der "Daily Mail" haben McCartney und Mills einen Ehevertrag abgeschlossen, der ihre Abfindung im Scheidungsfall auf 20 Millionen Pfund (32 Millionen Euro) begrenzt. Das Gesamtvermögen des erfolgreichsten Songschreibers der Popgeschichte wird auf 715 Millionen Pfund (1,14 Milliarden Euro) geschätzt. McCartney sei erst gegen eine solche Regelung gewesen, doch seine Tochter Stella (30) habe ihn schwer unter Druck gesetzt, berichtete die Zeitung.

Die Modedesignerin hatte sich alles andere als begeistert über die neue Eheschließung ihres Vaters gezeigt und soll Mills als "Gottesanbeterin auf Beutezug" bezeichnet haben. "Es ist eine äußerst schwierige Situation für Paul", wurde eine "Quelle" aus ihrer Umgebung zitiert. McCartneys Sprecher Geoff Baker hatte am Montag gesagt, er könne sich nicht vorstellen, dass Sir Paul einen solchen Ehevertrag abgeschlossen habe.

Der Ex-Beatle und die Kämpferin gegen Landminen hatten am Dienstagnachmittag in der Schlosskirche St. Salvator geheiratet. Für beide ist es die zweite Ehe. McCartneys Frau Linda war 1998 gestorben, Mills ist geschieden.

Am späten Abend nahm die Polizei einen Mann fest, der versucht hatte, auf das Schlossgelände zu fahren. Auf dem Beifahrersitz hatte er eine Gitarre. "Ich glaube, das war jemand, der zu viel getrunken hatte und dem Paar ein Ständchen bringen wollte", sagte ein Polizist. Irland hatte sich am Dienstag für das WM-Achtelfinale qualifiziert.

"Die Trauung war freudig und bewegend", sagte Baker am Abend. "Heather hat die Herzen der gesamten Hochzeitgemeinde erobert, als sie, übermannt von den Emotionen des Augenblicks, kurz stockte und einige Freudentränen weinte, als sie sich das Jawort geben sollten." Die neue "Lady Mac" war acht Minuten zu spät zur Hochzeit erschienen. Das ehemalige Model, das 1993 bei einem Verkehrsunfall ein Bein verloren hatte, trug ein selbst entworfenes Kleid. Der Brautstrauß bestand aus elf McCartney-Rosen - benannt nach dem Popstar - und zwei Pfingstrosen.

Während der Trauung wurde unter anderem McCartneys Song "Heather" gespielt, den er für sein neuestes Album geschrieben hatte. Beim Auszug aus der Kirche stimmte die Orgel einen Hochzeitsmarsch an, den der Musiker in den 60er Jahren für einen Film komponiert hatte. Das Paar hatte sich für eine Hochzeit auf Schloss Leslie entschieden, weil McCartneys Mutter ganz in der Nähe aufgewachsen war, bevor sie mit elf Jahren nach Liverpool zog. Sie starb, als Paul erst 14 Jahre alt war.

Nach der Trauung eröffnete das Brautpaar ein vegetarisches Buffett. Ein Feuerwerk schloss den Abend ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%