Unbeliebt bei französischen Fans
Ära Armstrong bald am Ende?

Er ist der erfolgreichste Radrennfahrer der letzten Jahre - unangefochten in seiner Dominanz. Doch viele sind davon überzeugt, dass die diesjährige Tour de France wohl auch die letzte von Lance Armstrong sein wird. Olympia-Verzicht und Doping-Vorwürfe lassen sogar auf ein komplettes Karriereende spekulieren.

BOURG D'OISANS. Lance Armstrong droht der Konkurrenz auch im kommenden Jahr. Noch ist nicht klar, ob der mutmaßlich sechsfache Sieger seine Tour de France-Mission schon am Sonntag als beendet betrachtet oder auch im nächsten Jahr in Noirmoutier am Start steht. "Das einzige, was zum jetzigen Zeitpunkt feststeht ist, dass er 2005 Mitglied in unserem Team sein wird. Ein Rennprogramm haben wir noch nicht", drückte sich Armstrongs Team-Chef Johan Bruyneel nach dem neuerlichen Höhenflug des US Postal-Kapitäns in L'Alpe d'Huez noch vorsichtig aus.

Jens Voigt ist jedenfalls fest überzeugt davon, dass Armstrong nach dem Tour-Finale am Sonntag in Paris nie mehr aufs Fahrrad steigt, obwohl ein Dreijahresvertrag mit dem US-Postal-Nachfolger Discovery Channel mit einem Wert von rund elf Millionen Dollar pro Saison unter Dach und Fach ist. "Niemand von uns kennt doch die genauen Vertragsinhalte. Ich bin sicher, dass Lance aufhört. Er wird sich sagen: Ich habe genug gelitten", vermutet der Berliner Radprofi vom Konkurrenz-Unternehmen CSC.

Ullrich-Betreuer und Fernseh-Kommentator Rudy Pevenage glaubt an die Fortsetzung der Armstrong-Karriere. Damit müsste sich sein Schützling auch keine Gedanken über einen Minderwert eines etwaigen zukünftigen Toursieges machen. Der Olympiasieger hatte mehrmals erklärt, ein Tourerfolg ohne Armstrong als Konkurrenten hätte für ihn weniger Bedeutung. Ullrich hat Armstrong bereits in L'Alpe d'Huez zum sechsten Toursieg in Folge gratuliert, und damit die vierte Niederlage gegen die "Siegmaschine" aus Austin akzeptiert.

Seite 1:

Ära Armstrong bald am Ende?

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%