Archiv
Uneinheitlich

Anleger würden sich ja gerne in den in die vorweihnachtliche Schnäppchenjagd auf dem Aktienmarkt stürzen. Doch die Unsicherheit über die Wahl lässt bremst die Kauflaune noch etwas. Bislang hat der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten noch keine Entscheidung im Streit um den Ausgang der US-Präsidentenwahl bekannt gegeben. Doch die Amerikaner erwarten das wahlentscheidende Urteil im Laufe des Tages. Wenn die Richter entscheiden, dass die Nachzählungen in Florida nicht rechtsgültig sind, siegt der Republikaner George W. Bush.

An der Nasdaq belasten Gewinnmitnahmen den Tagesverlauf. Zwei Tage im Plus reichen den Anlegern angesichts der Gewinnwarnungen und die Aussichten auf geringeres Gewinnwachstum offensichtlich. Das Technologiebarometer steht zum Mittag im negativen Bereich. Auf das Technologiebörsenbarometer drücken Qualcomm, Oracle und Veritas. Oracle meldet am Freitag Quartalszahlen. Gerüchte geistern über das Parkett, dass das Ergebnis des Softwarekonzerns leicht unter den Erwartungen liegen könnte.



Der Dow Jones Index kann sich nach einem schwachen Start in die Gewinnzone retten. Hier sind J.P. Morgan, Procter & Gamble und General Motors die treibenden Kräfte. Procter & Gamble beruhigte am Morgen Anleger und Investoren mit zufriedenstellenden Gewinnschätzungen. Der Hersteller von Konsumartikel wird seine Gewinn- und Umsatzerwartungen einhalten können.



Ganz im Gegensatz zu Eastman Kodak und Honeywell. Der Fotokonzern Eastman Kodak prognostiziert ein geringeres Geschäftsergebnis für das vierte Quartal. Belastend wirken sich durch das digitale Geschäft eine geringere Nachfrage nach Filmen aus. Trotzdem Das Ergebnis des Mischkonzerns Honeywell belastet die anstehende Übernahme durch General Electric. Der Mischkonzern musste den Verkauf mehrerer Geschäftszweige abblasen. Dadurch sind dem Konzern zusätzliche Einnahmen entgangen. Auch Honeywells Übernahmepartner General Electric steht auf der Dow Verliererliste.



Als Kursrakete entpuppt sich Lucent Technologies. Gerüchte, das Nokia den Netzwerkausstatter übernehmen treiben den Kurs in die Höhe. Der augenblicklich geringe Aktienpreis bietet sich für eine Übernahme an. In die Welt gesetzt hat die Spekulationen die Nachrichtenagentur Dow Jones. Weder Nokia noch Lucent geben bislang Auskunft über die Übernahmespekulationen.



Wal

-Mart notiert trotz schlechter Kritik wieder fester. Das Weihnachtsgeschäft verläuft für den Einzelhändler schlechter als erhofft. Nun animiert Analyst Shari Eberts von J.P. Morgan auch noch die Anleger die Aktien von Wal-Mart und des Konkurrenten Target zu verkaufen. Der Analyst befürchtet, dass hohe Betriebskosten und eine hohe Konkurrenz während der Weihnachtssaison das Geschäft der Einzelhändler schädigen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%