Archiv
Unentschiedener Start

Die New Yorker Indizes pendeln zwischen Plus und Minus. Zahlreiche Kaufempfehlungen könnten den Markt jedoch weiter aufgewiegen.

Empfohlen werden unter anderem auch die Aktien von Alcoa, die nach der gestrigen Ertragswarnung unter Druck geraten waren. Die UBS Warburg hält die Aktien auf dem derzeitigen Kursniveau für deutlich unterbewertet.



Der Dow Jones Wert United Technologies gehört zu den Gewinnern im Blue Chip Index. Nach einer erfolgreichen Teilnahme an einer Analystenkonferenz wird die Aktie von Goldman Sachs zum Kauf empfohlen. Der Misch- und Aerospace-Konzern hat Analysten über die Bemühungen informiert, wie man das angepeilte Ertragswachstum pro Aktie von mindestens 15 Prozent erreichen wolle. Das Brokerhaus Paine Webber empfiehlt die Aktie vor Eröffnung mit einem Kursziel von 70 Dollar mit "attraktiv". Die Aktie gehörte am Dienstag zu den größten Verlierern im Dow.



Die Einzelhandelswerte treten noch nicht aus ihrem Schatten. Wal-Mart verliert, obwohl Brokerhaus Bear Stearns den Discounter mit einem Ziel von 65 Dollar zum Kauf empfiehlt. Kmart bleibt jedoch nur ein "halten".



Heute findet der dritte Tag der SG Cowen Analystenkonferenz statt. Im Handelsverlauf werden neben National Semiconductor auch Doubleclick, Ciena, Rambus und VerticalNet Analysten auf den aktuellen Stand der Dinge bringen. Ebay könnte weniger durch Analysten, sondern durch eine Analystenkonferenz des Aktionsdienstes beeinflusst werden. Yahoo wird von DLJ zum Kauf empfohlen. Nach den Quartalszahlen am 10. Oktober sollte die Aktie durchstarten.



Bleiben wir kurz noch bei den Analystentreffen dieser Woche. Goldman Sachs hat sich wohl am zweiten Tag der Konferenz erweichen lassen, die Aktie von Amazon zu empfehlen. Die Diversifizierung in Sparten außerhalb der Bereiche Bücher, Musik und Videos zeige erste Erfolge. Im zweiten Quartal entfielen rund 20 Prozent der Kundenaufträge auf andere Segmente. In den ersten neun Monaten diesen Jahres wurde mit Verbraucherelektronik ein Umsatz von 100 Milliarden Dollar eingefahren. Elektronik ist damit die zweitstärkste Kategorie des E-Commerce Unternehmens. Amazon sollte zudem von sinkenden Abwicklungskosten einer gesteigerten Kapazitätsauslastung und einem schnelleren Umschlag der Lagerbestände profitieren. Doch trotz des Lobs rutscht Amazon mit über zwei Prozent ins Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%