Unerwartete Entwicklung: USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestiegen

Unerwartete Entwicklung
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestiegen

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 12. April saisonbereinigt um 30 000 auf 442 000 gestiegen. Volkswirte hatten im Durchschnitt ihrer Prognosen einen Anstieg um 7 000 erwartet.

vwd WASHINGTON. Für die Vorwoche wurden die Daten auf minus 31 000 auf 412 000 (vorläufig: minus 38 000 auf 405 000) revidiert. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit 424 750 (Vorwoche revidiert: 421 250; vorläufig: 419 500) an.

In der Woche zum 5. April erhielten 3,574 Mill. Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Zunahme gegenüber der Vorwoche um 76 000.

Im Wesentlichen sei die Entwicklung auf Produktionskürzungen im Zuge von zurückgehenden Absätzen bei Automobilkonzernen zurückzuführen, hieß es vom US-Arbeitsministerium. Mehr als die Hälfte der eingereichten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gehe auf Teilschließungen der drei größten Gesellschaften der Automobilindustrie zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%