Archiv
UNESCO: Tempel von Angkor nicht mehr gefährdetDPA-Datum: 2004-07-05 13:18:06

Paris/Suzhou (dpa) - Die UNESCO hat nach gelungen Schutzmaßnahmen drei Kultur- und Naturstätten wieder von der Liste des gefährdeten Welterbes gestrichen. So sei die 1993 begonnene Restaurierung und Sicherung der prächtigen Tempelanlagen im kambodschanischen Angkor gelungen, teilte die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur nach ihrer Sitzung in Suzhou (China) in Paris mit.

Paris/Suzhou (dpa) - Die UNESCO hat nach gelungen Schutzmaßnahmen drei Kultur- und Naturstätten wieder von der Liste des gefährdeten Welterbes gestrichen. So sei die 1993 begonnene Restaurierung und Sicherung der prächtigen Tempelanlagen im kambodschanischen Angkor gelungen, teilte die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur nach ihrer Sitzung in Suzhou (China) in Paris mit.

Ebenfalls als nicht mehr als gefährdet eingestuft wurden die Erdfestung Bahla in Oman und der Nationalpark der Rwenzori-Berge in Uganda. Oman habe Entwicklungsprojekte geändert, die die seit 1987 zum Welterbe gezählte Festung bedroht hätten, erklärte die UNESCO. Uganda habe wieder eine angemessene Kontrolle über den alpinen Nationalpark mit seiner einmaligen Tier- und Pflanzenwelt übernommen. Insgesamt gelten damit noch 32 der 788 als Welterbe eingestuften Kultur- und Naturstätten als gefährdet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%