Ungewöhnlicher Geldsegen aus Automaten: Sparcard im Euro-Stress

Ungewöhnlicher Geldsegen aus Automaten
Sparcard im Euro-Stress

Mehr als 11 000 Euro hat ein 18-jähriger Hamburger Abiturient seit dem 31. Dezember mit seiner Sparcard der Postbank aus verschiedenen Geldautomaten abheben können, ohne dass sein Konto bisher damit belastet wurde.

dpa HAMBURG. Dabei konnte er nach einen Medienbericht frei wählbare "Geheimzahlen" eintippen. Statt das Geld einfach zu behalten, informierte Henrik Schaft den Norddeutschen Rundfunk, der darüber am Montagabend in den ARD - "Tagesthemen" berichtete.

Die Postbank räumte am Dienstag ein, dass ein Software-Fehler im Zuge der Euro-Umstellung die Automaten vorübergehend in Dukatenesel verwandelt habe. Ein Schaden sei nicht entstanden und das Risiko von Missbrauch gering gewesen. Seit Montag sei der Fehler behoben. Theoretisch hätte das Abheben hoher Summen mit einer Postbank - Sparcard bei Automaten anderer Geldinstitute bundesweit funktioniert, es habe aber nur diesen einen Hamburger Fall gegeben, sagte Postbanksprecher Joachim Strunk. "Außerdem können wir aus dem Journalstreifen jeden Karteninhaber nachvollziehen."

Der Schüler werde für seine Ehrlichkeit "gebührend belohnt". Der selbst wartete am Dienstag noch darauf, dass sich die Postbank bei ihm meldet, damit er das abgehobene Geld zurückgeben kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%