Unglücksursache noch unklar
Züge in Belgien kollidiert

Beim Zusammenstoß zweier Züge in Südbelgien sind nach Angaben der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCB mindestens vier Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.

rtr BRÜSSEL. Das Unglück habe sich am Morgen in der Nähe der Stadt Pecrot ereignet, sagte eine SNCB-Sprecherin am Dienstag. Die beiden Züge seien auf demselben Gleis in unterschiedlichen Richtungen unterwegs gewesen und frontal zusammengestoßen. Die Ursache des Unglücks sei noch unklar. In den Zusammenstoß seien ein Zug, der bis auf den Lokomotivführer leer war, sowie ein Passagierzug verwickelt gewesen. Unter den Toten sei der Zugführer des leeren Zugs.

Die Zugstrecke Ottignies-Wavre-Louvain, auf der es zu dem Unglück kam, habe zwei Trassen, sagte die Bahnsprecherin weiter. Trotzdem seien die beiden Züge auf dem gleichen Gleis verkehrt. Möglicherweise habe einer der Zugführer ein Signal übersehen. Die genaue Ursache des Unglücks sei aber noch unklar. Auch sei noch nicht geklärt, wie viele Menschen sich in dem zweiten Zug befunden hätten. Normalerweise befördere er aber in vier Waggons rund 80 Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%