Ungünstige Börsenlage führte zu "ausserordentlich wenig Gewinnen"
Swiss Life erzielt im ersten Halbjahr Reingewinn von 253 Mio CHF

Das verwaltete Vermögen stieg trotz erwarteten Gewinnrückgangs auf 217,4 Mrd. chf.

dpa-AFX ZÜRICH. Die Rentenanstalt Swiss Life hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2001 einen Netto-Gewinn von 253 Mio chf (nach IAS) erzielt. Dieser lag damit "erwartungsgemäß" unter dem entsprechenden Vorjahreswert, der nach alten Rechnungslegungsnormen (FER) 372 Mio. chf betrug, wie das Unternehmen mitteilt. Vor Steuern und Minderheiten lag der H1-Gewinn bei 418 Mio CHF. Die Bruttoprämieneinnahmen betrugen mit 11,1 Mrd. chf rund 58 Prozent des gesamten Vorjahres.

Die verwalteten Vermögen stiegen auf 217,4 Mrd. chf (214,4 Mrd. chf Ende 2000). Das Finanzergebnis per Ende Juni erreichte mit rund 3,1 Mrd. chf 30 Prozent des gesamten Vorjahreswerts

.

Während sich die direkten Erträge erwartungsgemäss entwickelt hätten, sei der Saldo der realisierten und buchmässigen Gewinne deutlich zurück gelegen, da angesichts der ungünstigen Börsenlage im Vergleich zum Vorjahr "ausserordentlich wenig Gewinne" realisiert worden seien, heisst es.

Das versicherungstechnische Ergebnis bezeichnet Swiss Life weiterhin als "erfreulich". Der Betriebsaufwand betrug nach sechs Monaten rund 45 Prozent der gesamten Vorjahresperiode. Dies habe eine "deutliche Verbesserung" des Kostensatzes im Lebengeschäft von 12,5 auf 9,6 Prozent und eine Reduktion der "combined ratio" des Nicht-Leben-Geschäfts auf 103,8 (110,8) Prozent bewirkt.

Swiss Life wird am 26. September 2001 detailliert über die Ergebnisse informieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%