Unilever will Schulden tilgen
Johnson Wax erwirbt Reinigungssparte von Unilever

Johnson Wax Professional erwirbt Diversey Lever, die Reinigungssparte von Unilever NV, Rotterdam. Wie die in Privatbesitz befindliche Johnson Wax am Dienstag mitteilte, bewertet Unilever die Transaktion mit 1,6 Mrd. $.

vwd RACINE. Den weiteren Angaben zufolge soll die Zahlung in bar sowie mittels eines Schuldscheins erfolgen. Außerdem soll Unilever zu einem Drittel an dem neuen Unternehmen beteiligt sein. Das niederländische Unternehmen erhalte zudem die Option, sich nach fünf Jahren aus dem fusionierten Unternehmen zurückzuziehen, hieß es weiter. Die Fusion bedürfe jedoch noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde.

Unilever hat den Abschluss des Vertrags bestätigt und rechnet nach eigenen Angaben mit einer Mrd. $ in bar, die sie zum Abbau von Schulden nutzen will, und einem Schuldschein über 279 Mill. $. Die Unternehmensbeteiligung bewertet Unilever mit etwa 300 Mill. $. Den Umsatz des neuen Unternehmens, dessen Zentrale in Wisconsin ansässig sein wird, schätzt sie auf jährlich 2,6 Mrd. $. Der Bereich professionelle Reinigung von Diversey Lever soll vollständig an das neue Unternehmen übertragen werden. Davon seien weltweit 11 000 Mitarbeiter in 49 Niederlassungen betroffen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%