Archiv
Union findet Kompromiss im Gesundheitsstreit

CDU-Gesundheitsexperte Andreas Storm rechnet mit einer baldigen Einigung auf ein gemeinsames Gesundheitskonzept von CDU und CSU. Die Schwesterparteien hätten mittlerweile „eine ganze Reihe von gemeinsamen Eckpunkten und Zielen“.

dpa BERLIN. CDU-Gesundheitsexperte Andreas Storm rechnet mit einer baldigen Einigung auf ein gemeinsames Gesundheitskonzept von CDU und CSU. Die Schwesterparteien hätten mittlerweile "eine ganze Reihe von gemeinsamen Eckpunkten und Zielen".

Das sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion am Dienstag im Deutschlandfunk. Dazu gehöre die Abkoppelung der Beiträge von den Arbeitskosten und die Notwendigkeit eines starken Solidarausgleichs.

"Wir haben mittlerweile auch ein Einvernehmen darüber, dass dieser Solidarausgleich von der gesamten Bevölkerung nach der Leistungsfähigkeit des Einzelnen finanziert werden soll", sagte Storm weiter.

Nach einem Bericht der "Welt" ist die CSU grundsätzlich bereit, den von der CDU geplanten einheitlichen Krankenversicherungsbeitrag - die so genannte Gesundheitsprämie - zu akzeptieren. Die CSU wolle allerdings einen sozialen Ausgleich in Form eines Zuschlages auf die Einkommensteuer verlangen. Die Vorsitzenden von CDU und CSU, Angela Merkel und Edmund Stoiber treffen sich am Donnerstag zu Gesprächen über ein gemeinsames Konzept.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%