Unkomplizierte Abwicklung
Studie: Unternehmen begeben Schuldtitel immer öfter "online"

13 % aller weltweit von Unternehmen begebenen Schuldtitel werden bereits auf elektronischem Weg platziert. Wie aus einer jüngst veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Greenwich Associates hervorgeht, planen 22 % der emissionswilligen Unternehmen eine Platzierung auf diesem Weg.

vwd NEW YORK. Die Emission von Schuldtiteln über das Internet wirkt sich der Studie zufolge auch auf die Rolle der Händler aus: 41 % der 200 befragten Unternehmen gaben an, die Bedeutung der Händler werde mit der Zunahme online gehandelter Titel abnehmen. Lediglich 7 % erwarten dagegen eine Stärkung der traditionellen Broker.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass solche Schuldtitel im elektronischen Handel am gefragtesten sind, die die höchste Liquidität und Kreditqualität aufweisen. Die am häufigsten gehandelten Papiere seien "homogene" und unkompliziert zu handelnde Titel. Dazu zählen der Unternehmensberatung zufolge kurzfristige Schuldtitel von Industrie- und Bankadressen, Industrieschuldverschreibungen und mittelfristige Titel. Als erste Adresse habe sich die US-amerikanische Handelsplattform TradeWeb etabliert, die ursprünglich überwiegend US-Obligationen im elektronischen Handel angeboten hat.

Von den Unternehmen, die bereits online Schuldtitel handeln, bevorzugen der Studie zufolge 46 % Auktionen, die über die Web-Plattformen Dritter durchgeführt werden. 38 % der Emissäre wickeln das Geschäft über eigenständige Händlersysteme ab, 27 % präferieren die direkte Ausgabe über eigene Online-Plattformen. Entgegen den Erwartungen der Emissäre gehe die Online-Ausgabe von Schuldtiteln nicht mit niedrigeren Kosten einher. Die unkomplizierte Abwicklung spreche jedoch für die neue Ausgabeform und werde zu einem weiteren Zunahme des webgestützten Handels führen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%