Uno-Sondervermittler dabei
Neue Runde der Zyperngespräche begonnen

Auf Zypern hat am Dienstag eine neue Gesprächsrunde zur Überwindung der Teilung der Mittelmeerinsel begonnen.

dpa/HB NIKOSIA. Die Führer der griechisch- und türkisch-zyprischen Volksgruppen, Glafkos Klerides und Rauf Denktasch, trafen sich nach Berichten des staatlichen Rundfunks (RIK) in Anwesenheit des Sondervermittlers der Vereinten Nationen, Alvaro de Soto, in der Pufferzone zwischen dem türkisch besetzten Norden und dem von den Inselgriechen kontrollierten Süden der Insel.

Die Gespräche sind bislang ohne erkennbares Ergebnis geblieben. Aus diesem Grund hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan Klerides und Denktasch zu einem Treffen am 6. September in Paris eingeladen. Annan will dabei nach Presseberichten sondieren, ob die Vereinten Nationen bis Dezember dieses Jahres einen Lösungsplan vorlegen können.

Zypern ist aussichtsreichster EU-Beitrittskandidat. Eine Entscheidung der EU über eine Aufnahme der Inselrepublik soll im Dezember beim Gipfeltreffen in Kopenhagen getroffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%