Archiv
Unrealisierte Kursgewinne bei Deutscher Bank sinken um 39 Prozent

Die unrealisierten Kursgewinne der Deutschen Bank bei Beteiligungen an Aktiengesellschaften sind im dritten Quartal um rund 39 Prozent gesunken.

dpa-afx FRANKFURT. Die unrealisierten Kursgewinne der Deutschen Bank bei Beteiligungen an Aktiengesellschaften sind im dritten Quartal um rund 39 Prozent gesunken. Sie seien von 1,74 Mrd. Euro Ende Juni auf 1,06 Mrd. Euro zurückgegangen, geht aus am Freitag veröffentlichten Unterlagen zu einer Analystenkonferenz hervor. Der Marktwert der Beteiligungen sei von 5,82 auf 5,13 Mrd. Euro gefallen.

Wertvollste Beteiligung der Bank bleibt der 10,4-prozentige Anteil an Daimler-Chrysler , dessen Marktwert Ende September bei 3,49 (Ende Juni: 4,07) Mrd. Euro lag. Bei den großen Beteiligungen gab es den Unterlagen zufolge kaum Veränderungen. Der Anteil an Deutz sank von 10,5 Prozent auf 4,5 Prozent. Die Beteiligungen an der Allianz (2,5 Prozent), Linde (10,0), Südzucker (4,8) sowie Fiat (1,0) blieben dagegen unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%