Unsicherheit in der IT-Branche
Broadvision revidiert die Zahlen für 2001

Der US-Softwareanbieter Broadvision hat nach eigenen Angaben auf Grund einer Änderung bei der Verbuchung eines Auftrages seine Geschäftsergebnisse für das dritte und vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2001 revidiert.

Reuters FRANKFURT. Für die ersten drei Monate 2002 rechne die Firma mit Umsätzen von 29 bis 32 Millionen Dollar, teilte das auch am Neuen Markt gelistete Unternehmen in der Nacht zum Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung weiter mit. Die Ergebnisse würden durch die anhaltenden Unsicherheiten in der IT-Branche negativ beeinflusst.

Der Umsatz des dritten Quartals sinke auf 47,7 von 51,2 Millionen Dollar während der des Schlussquartals sich auf 48,2 von 48 Millionen Dollar erhöhe, teilte Broadvision mit. Der Grund für die Revision der Zahlen sei die jüngste Feststellung von Broadvision, die Umsatzerlöse aus einer Vereinbarung über Softwarelizenzen sollten nicht komplett im dritten Quartal 2001, sondern verteilt auf die rund vierjährige Vertragslaufzeit verbucht werden. Das Unternehmen habe im Rahmen des Vertragsabschluss aber die Zahlung in voller Höhe erhalten.

Der unverwässerte Pro-Forma-Verlust erhöhe sich durch die veränderte Rechnungslegung im dritten Quartal auf 0,07 von 0,06 Dollar je Aktie, hieß es weiter. Der Fehlbetrag für das vierte Quartal bleibe unverändert bei 0,03 Dollar je Aktie. Für das Gesamtjahr 2001 ergebe sich ein Umsatzrückgang auf 244,5 von 247,8 Millionen Dollar und ein Anstieg des unverwässerten Pro-Forma-Verlustes auf 0,41 von 0,40 Dollar.

Broadvision hatte mit seinen Ende Januar vorgelegten Gesamtjahreszahlen die Erwartungen der Experten in einigen Teilen übertroffen und in anderen verfehlt. Der Umsatzrückgang fiel deutlicher aus als erwartet. Die Analysten hatten mit Erlösen von 251,4 Millionen Dollar gerechnet, nach 413,9 Millionen im Vorjahr. Der Verlust fiel jedoch geringer aus als die von den Experten prognostizierten 0,45 Dollar je Aktie. Im Vorjahr hatte BroadVision noch einen Gewinn ausgewiesen.

Die im Nemax 50 notierte Aktie verlor zu Handelsbeginn mehr als 18 Prozent auf 1,66 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%