Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Konjunktur
Hongkonger Börse schliesst schwächer

Die Börse Hongkong hat am Dienstag schwächer geschlossen. Händler erklärten, die Stimmung sei von Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Konjunktur geprägt gewesen. Die Investoren hätten sich dementsprechend zurückgehalten.

Reuters HONGKONG. Der Hang-Seng-Index schloss 1,61 % schwächer auf 12 961,97 Zähler. Der Umsatz blieb dünn mit 7,76 Mrd. HK-$. Unter den Finanztitel gehörten die Aktien von Wheelock zu den Verlierern und ermässigten sich um 2,38 % auf 6,15 HK-$. Händlern zufolge wurden Wheelock von der Meldung eines Gewinneinbruchs belastet. Im Trend negativ schlossen auch HSBC Holdings, die 1,07 % tiefer bei 92,50 HK-$ aus dem Handel gingen.

Unter den Technologiewerten die im Internet-und Telekombereich tätige Pacific Century Cyberworks Abschläge von 3,23 % schwächer auf 2,25 HK-$ hinnehmen. Analysten führten die Einbussen im Telekom-und Technologiesektor insbesondere auf Gewinnmitnahmen zurück.

Im Trend negativ schlossen die Beteiligungspapiere des grössten chinesischen Mobilfunkunternehmens China Mobile, die 3,84 % auf 40,10 HK-$ verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%