"Unter 12 Euro zukaufen"
Loewe-Aktie bricht deutlich ein

Die Aktien der Loewe AG haben am Freitag herbe Kursverluste verzeichnet, nachdem der Unterhaltungselektronik-Anbieter seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zurrückgenommen hat.

Reuters FRANKFURT. Die Anteilsscheine der im Nebenwerteindex MDax gelisteten Gesellschaft fielen bis zum frühen Nachmittag um rund 20 Prozent auf 12,48 Euro. Kurzzeitig hatten die Papiere sogar bei 11,80 Euro ein Rekordtief markiert.

Den Kursrutsch führten Aktienhändler auf die gesenkte Prognose für das Gesamtjahr 2002 zurück. "Das ist eine negative Überraschung, auch wenn absehbar war, dass das Geschäft nicht gut läuft", sagte ein Frankfurter Händler. Der starke Kursverlust sei jedoch überzogen. "Unter zwölf Euro kann man die Aktie aber auf jeden Fall wieder zukaufen."

Die vorgelegten Quartalzahlen wertete Karina Gundermann, die Loewe für die Bankgesellschaft Berlin analysiert, als enttäuschend. Gerade das US-Geschäft laufe schlechter als vom Unternehmen erwartet. Das Management habe für die Region zu lange eine zu optimistische Prognose aufrechterhalten.

Loewe hatte am Freitag mitgeteilt, in den ersten neun Monaten einen Ergebnisrückgang verbucht zu haben. Angesichts unsicherer Erwartungen für das Weihnachtsgeschäft hatte die Gesellschaft zudem die Ziele für das Gesamtjahr reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%