Unter 300-er Marke gerutscht
Gold poliert Glanz wieder auf

Gold hat sich am Donnerstag von Verlusten im Handelsverlauf wieder erholt und zum Zürcher Bankenschluss kaum verändert notiert.

Reuters LONDON. Im Handelsverlauf war Gold wegen des festeren Dollar und Sorgen um die physische Nachfrage unter die psychologische wichtige Marke von 300 $ je Feinunze gefallen und hatte bei 298,45 $ einen Tiefststand erreicht.

Mit 300,65 $ je Feinunze verzeichnete Gold am Morgen in London das tiefste Fixing seit dem 14. April. Mit der schwachen Eröffnung der US-Aktienmärkte konnte das Edelmetall dann wieder Boden gut machen; das Nachmittagsfixing lautete auf 302,25 $. Danach hielt die feste Tendenz an. Zum Schluss stand Gold bei 304,20/304,70 $ nach 303,35/303,85 $ am Vorabend in New York.

Silber war kaum verändert mit 4,59/4,61 (Vortagesschluss New York 4,58/4,60) $. Platin wurde bei 529,10/534,10 (527,60/535,60) $ je Feinunze kaum verändert und Palladium bei 305/335 (315/325) $ schwächer festgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%