Unter Emissionspreis
Teles kauft eigene Aktien zurück

Die Teles AG teilte mit, sie werde kurzfristig versuchen, weniger als zwei Prozent des Streubesitzes zurückzukaufen.

dpa BERLIN. Der Berliner Telekommunikationskonzern und Internet-Dienstleister Teles kauft eigene Aktien zurück. Es werde kurzfristig versucht, weniger als zwei Prozent des Streubesitzes zurückzukaufen, teilte die Teles AG am Dienstag in Berlin mit. Ein Rückkauf sei von der Hauptversammlung im Juli gebilligt worden. Unternehmen kaufen eigene Aktien unter anderem zur Kurspflege zurück. Die am Neuen Markt notierte Teles kostete am Montag im Xetra-Handel zuletzt 9,20 Euro (18,03 DM). Das Unternehmen war im Juni 1998 an die Börse gegangen und nahm im Juli 1999 einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 vor. Der Emissionspreis lag bei 15,34 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%