Unter Venture Capital wird eine ähnliche Finanzierungsform verstanden
Börsen-ABC: Private Equity

ap FRANKFURT/MAIN. Unter Private Equity wird privates Beteiligungskapital für Unternehmen verstanden. Investoren stellen dabei meist nicht börsennotierten Firmen Eigenkapital oder eigenkapitalähnliche Mittel zur Verfügung. Die Abgrenzung zum Begriff Venture Capital, auch Risikokapital genannt, ist allerdings nicht ganz eindeutig.

Gemeinhin wird unter Venture Capital eher die häufig sehr risikoreiche Finanzierung in den frühen Wachstumsphasen von High-Tech-Unternehmen verstanden. Private Equity meint dagegen allgemeiner die Eigenkapitalvergabe in unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Unternehmens oder auch für besondere Finanzierungsanlässe, zum Beispiel die Restrukturierung einer Firma.

Lesen Sie mehr im Treffpunkt für Gründer und Investoren bei Handelsblatt.com: Special Venture Capital

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%