Untere Führungsebene und einfache Sachbearbeiter betroffen
Daimler-Chrysler will in Stuttgart angeblich 800 Stellen streichen

vwd DÜSSELDORF. Die DaimlerChrysler AG, Stuttgart, will in den nächsten drei Jahren 800 Stellen in der Konzernzentrale streichen. Besonders betroffen sind nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" Mitarbeiter der unteren Führungsebene und einfache Sachbearbeiter in den Geschäftsbereichen Pkw und Lkw. Personalvorstand Günther Fleig soll dem Bericht zufolge den Betriebsräten am Donnerstag Details des Sparprogramms erläutern. Der Stellenabbau soll sich aus einer Überprüfung während der Werksferien ergeben, bei der eine interne Kommission 4 000 der insgesamt 11 000 Arbeitsplätze auf Effizienz und Notwendigkeit untersucht habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%