Unternehmen erwirkt Aufschub für Delisting-Regeln
Advanced Medien-Aktien bleiben am Markt

Die Advanced Medien AG muss vorerst keinen Ausschluss ihrer Aktien vom Frankfurter Neuen Markt befürchten. Das Landgericht Frankfurt habe in einer einstweiligen Verfügung der Deutschen Börse AG untersagt, ihre neuen Regeln zum Ausschluss von "Penny-Stocks" schon ab kommenden Oktober auf den Kinofilm-Finanzierer anzuwenden, teilte eine Advanced-Sprecherin am Dienstag in Oberhaching mit.

Reuters FRANKFURT. Dem Beschluss des Landesgerichts unter Vorsitz von Richter Thomas Kehren zufolge dürfen die neuen Delisting-Richtlinien frühstens ab April 2002 bei Advanced Medien angewandt werden. Damit werde der Gesellschaft mehr Zeit gegeben, angemessen auf die Neuerung des Regelwerkes reagieren zu können, sagte Kehren.

Bereits am 16. August gab Kehren einem Antrag des ebenfalls am Neuen Markt gelisteten Foris AG teilweise statt und untersagte der Deutschen Börse ihr Penny-Stock-Regelwerk vor April 2002 auf den Berliner Prozessfinanzierers anzuwenden. Die Deutsche Börse hatte angekündigt, gegen den Beschluss Berufung einlegen zu wollen. Um das Vertrauen der Anleger in den Neuen Markt wieder herzustellen, hatte die Börse vor einigen Wochen angekündigt, ab Oktober 2001 extrem niedrig bewertete Aktien (Penny-Stocks) aus dem Wachstumssegment verbannen zu wollen.

Die Aktien der Advanced Medien AG lagen am Dienstag in einem festen Gesamtmarkt über sechs Prozent im Plus bei 0,35 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%