«Unternehmen Gold»
Guter Start der deutschen Degen-Fechterinnen

Die deutschen Degen-Fechterinnen habe ihr «Unternehmen Gold» in Athen planmäßig begonnen. Alle drei Damen des Deutschen Fechter-Bundes (DFeB) zogen ohne Mühe in die nächste Runde ein.

HB BERLIN. Bei ihrem «Unternehmen Gold» haben die deutschen Degen-Fechterinnen einen guten Start hingelegt. Ohne Mühe zogen alle drei Damen des Deutschen Fechter-Bundes (DFeB) ins Achtelfinale des olympischen Turniers ein. Dort kommt es zum direkten Duell zwischen Claudia Bokel (Tauberbischofsheim) und Imke Duplitzer (Heidenheim) kommt.

Bokel bezwang die Griechin Niki Sidiropoulou in der zweiten Runde mit 15:10, Duplitzer setzte sich mit 15:9 gegen die Südkoreanerin Kim Mi Jung durch. Britta Heidemann (Leverkusen) gewann gegen Angela Maria Espinoza-Toro (Kolumbien) souverän mit 15:3. Die WM-Dritte von 2002 kämpft im Achtelfinale gegen die Ungarin Ildiko Mincza.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%