Unternehmen sieht sich in seiner Strategie bestätigt
Senator steigert Umsatz und Ergebnis im Halbjahr

rtr BERLIN. Die Berliner Senator Entertainment AG hat im ersten Halbjahr 2000 deutlich mehr verdient. Das Ergebnis sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 410 % von 1,9 Mill. DM auf 9,6 Mill. DM gestiegen bei einem Umsatzzuwachs von rund 74 % auf 76,2 Mill. DM, teilte Senator am Mittwoch mit. Gestützt von der Umsatz- und Ertragssteigerung des Geschäftsfeldes Distribution solle diese Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte sogar noch übertroffen werden, sagte ein Unternehmenssprecher.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) stieg im Berichtszeitraum den Angaben zufolge um rund 70 % auf 45,3 Mill. DM. Beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe das Medienunternehmen einen Zuwachs von rund 158 % auf 8,6 Mill. Euro verzeichnet, während das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um rund 120 % auf 8,2 Mill. DM zulegte.

Aufgrund einer Reihe von Filmstarts in der zweiten Jahreshälfte rechnet Senator neben einer positiven Entwicklung im Bereich Distribution auch mit steigenden Kino- und Lizenzerlösen. Das Unternehmen sieht sich vor dem Hintergrund der Entwicklung im ersten Halbjahr in seiner Strategie bestätigt, mit Partnern aus der internationalen Filmbranche zu kooperieren. Die Aufgabenfelder des Medienkonzerns erstrecken sich den Angaben zufolge von der Filmproduktion über Filmverleih und Lizenzhandel bis hin zur Vermarktung von Musik.

Am Frankfurter Neuen Markt wurden die Halbjahreszahlen mit Wohlwollen aufgenommen. Der Titel verteuerte sich bei freundlichem Marktumfeld bis zum Nachmittag um 6,65 % auf 19,40 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%