Unternehmen stellen sich nicht genug auf Basel II ein

Archiv
Unternehmen stellen sich nicht genug auf Basel II ein

Deutsche Unternehmen sind noch zu wenig auf die neuen Kreditbedingungen des Basel-II-Abkommens ...

Deutsche Unternehmen sind noch zu wenig auf die neuen Kreditbedingungen des Basel-II-Abkommens vorbereitet. Das ist das Ergebnis einer Studie der Postbank, wie das Handelsblatt am 1. 12. 2004 berichtete. Im Rahmen der Studie wurden 500 Unternehmen befragt, wie weit die Vorbereitungen auf das Regelwerk sind, das Ende 2006 in Kraft tritt. Nach der Studie sind weniger als 60% der Unternehmen ausreichend auf ein zukünftiges Rating vorbereitet.
Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen hat noch keine konkreten Vorstellungen, welche Kosten durch Basel II auf sie zukommen. 54% der Firmen glauben zudem, dass die Anforderungen von Basel II von einer einzigen Person bewältigt werden kann. Das ist vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen der Fall. Nach Ansicht von Stefan Jütte, Vorstand Kredit bei der Postbank ist das ein Irrtum.
Ulrich Hommel , Rektor der European Business School, der die Studie wissenschaftlich begleitet hat, kann den Ergebnissen dennoch etwas Positives abgewinnen: "Der Informationsstand verbessert sich kontinuierlich". Er weist daraufhin, dass sich nach einer Studie der KfW aus dem Jahr 2003 noch 30% der Unternehmen nicht ausreichend informiert fühlten.
Die Bedenken gegenüber dem neuen Regelwerk sind jedoch immer noch hoch: 65% der Unternehmen erwarten ein verlängertes Prozedere bei der Kreditvergabe. 61% befürchten steigende Kreditkosten. Hommel weist jedoch daraufhin, dass diese Bedenken zum Teil unbegründet sind: So stellten mittelstandsfreundliche Sonderregelungen gerade kleine Unternehmen besser gegenüber Großunternehmen.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 03.01.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%