Unternehmen strebt branchenweite Lösung an
Lufthansa will noch 2001 Ticketpreise erhöhen

Die Lufthansa will die angekündigte Verteuerung von Flugtickets wegen höherer Sicherheitskosten nach den Anschlägen in den USA noch in diesem Jahr und möglichst branchenweit umsetzen. Es sei noch offen, ob dies über Preiserhöhungen für gewisse Strecken oder einen Zuschlag auf den normalen Ticketpreis geschehe, sagte Vertriebs-Bereichsvorstand Thierry Antinori am Dienstag am Rande eines Kongresses der Fachzeitschrift "FVW International" in Wiesbaden.

dpa-afx WIESBADEN. Denkbar seien Aufschläge von bis zu zehn US-USD pro Ticket auf bestimmten Verbindungen etwa in die USA oder in den Nahen Osten. Eine Entscheidung solle rasch in den nächsten Tagen fallen, sagte Antinori. Logisch wäre eine branchenweite Lösung. Die Lufthansa würde aber auch allein initiativ werden. "Wir haben erheblich höhere Sicherheitskosten, die sich im Preis widerspiegeln müssen."

Das Unternehmen überlege auch, nicht mehr für den Nordamerika-Verkehr benötigte Kapazitäten zur Erhöhung des Angebots etwa nach Asien einzusetzen. Die Marke Lufthansa, mit der Zuverlässigkeit und Sicherheit in Verbindung gebracht würden, bringe im Wettbewerb mit anderen Airlines Vorteile. Es sei nicht vorgesehen, dies über einen besonders harten Preiskampf zu erreichen.

Geringe Nachfrage bei Flügen nach Amerika und Nahost

Zwei Wochen nach den Anschlägen verzeichnet Europas zweitgrößte Fluggesellschaft weiter eine "sehr kritische" Nachfrage bei Flügen nach Amerika und den Nahen Osten vor allem unter Geschäfts- Reisenden. Von den 100 größten Firmenkunden hätten derzeit 42 Reisebeschränkungen verhängt, sagte Antinori. Manche Unternehmen buchten allerdings für USA-Flüge europäische statt amerikanische Airlines. Bei Flügen in Europa, nach Asien und Südamerika habe sich die Lage wieder stärker normalisiert. Schwierig sei die Situation in Japan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%