Unternehmen weist Vorwürfe zurück
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Telekom

Die Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt gegen die Deutsche Telekom wegen angeblich falscher Telefonabrechnungen. Das Ermittlungsverfahren sei von Amts wegen eingeleitet worden wegen des Verdachts auf Betrug, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft auf Anfrage.

slo DÜSSELDORF. Hintergrund sind die Vorwürfe des Vereins Communitel, der der Telekom Falschabrechnungen im großen Stil anlastet. Communitel ist eine Einkaufsgemeinschaft, die für die Telekom Geschäftskunden anwarb. Der Bonner Konzern hat die Beziehungen zu Communitel inzwischen abgebrochen.

Die Telekom weist die Vorwürfe zurück. Es gebe keine systematischen Fehler im Abrechnungssystem und erst recht keine Fehler mit betrügerischer Absicht dahinter, sagte Hans Albert Aukes, Bereichsvorstand für das Festnetzgeschäft T-Com. Das habe eine gesonderte Prüfung von rund drei Milliarden Gesprächsdaten ergeben.

Der Konflikt zwischen Telekom und Communitel schwelt seit Monaten. Der Bonner Konzern hat wegen ausstehender Forderungen von knapp zehn Millionen Euro Klage gegen den ehemaligen Großkunden erhoben. Communitel erwägt dagegen Strafanzeige gegen den für Technik verantwortlichen Telekom-Vorstand Gerd Tenzer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%