Unternehmenssitz wird Quickborn bei Hamburg
Hein Gas und Schleswag werden Eon Hanse AG

Die Energieversorger Hein Gas Hamburger Gaswerke GmbH, Hamburg, und Schleswag AG, Rendsburg, fusionieren zur Eon Hanse AG. Der Sitz des Unternehmens wird nach Quickborn bei Hamburg verlegt.

beu HAMBURG. Hierauf haben sich die Aufsichtsräte der Unternehmen verständigt. Die Fusion erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2003. Gemeinsamer Mehrheitsgesellschafter ist die Eon Energie AG, München, eine 100 %ige Tochter der Eon AG. Die elf schleswig-holsteinischen Landkreise, die bisher mit 35 % an der Schleswag beteiligt waren, halten an der Eon Hanse AG 25 %.

Durch den Zusammenschluss will das neue Unternehmen jährlich 50 Mill. Euro einsparen. In diesem Zusammenhang werden 480 Arbeitsplätze abgebaut. Bislang beschäftigen die Unternehmen zusammen 3 300 Mitarbeiter.

Die Eon Hanse, in die auch die HeinGas HGW Hanse Gas GmbH, -Tochter Schwerin, einbezogen ist, kommt auf einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro und versorgt zwischen der dänischen und der polnischen Grenze in Norddeutschland mehr als 800000 Haushalte mit Gas, 700 000 Haushalte mit Strom und 22000 Kunden mit Wasser.

Geschäftsfelder wie Entsorgung und Abfall sollen künftig erweitert und neue Dienstleistungen mit regionalem Bezug entwickelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%