Archiv
Unternehmensspitze informiert Opel-Belegschaft über Sanierungsplan

Die Opel-Beschäftigten haben am Donnerstag Details über die geplante Sanierung des Unternehmens erfahren. Auf einer Betriebsversammlung informierten Betriebsrat und Unternehmensspitze mehrere Tausend Mitarbeiter über das Konzept des Mutterkonzerns General Motors Co. (GM) .

dpa-afx RÜSSELSHEIM. Die Opel-Beschäftigten haben am Donnerstag Details über die geplante Sanierung des Unternehmens erfahren. Auf einer Betriebsversammlung informierten Betriebsrat und Unternehmensspitze mehrere Tausend Mitarbeiter über das Konzept des Mutterkonzerns General Motors Co. (GM) . Die Stimmung war nach Angaben von Teilnehmern friedlich, aber angespannt. Nach ZDF-Informationen will GM auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Die GM-Zentrale in Detroit habe einem entsprechenden Vorschlag zugestimmt, berichtete der Fernsehsender unter Berufung auf Betriebsratskreise in Rüsselsheim.

Danach sollen deutlich weniger als 10 000 Stellen abgebaut werden. Die betroffenen Mitarbeiter sollen in Beschäftigungsgesellschaften wechseln oder Abfindungen erhalten. Nach Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" werden bei Opel in den kommenden beiden Jahren 8 500 Arbeitsplätze gestrichen, um das angestrebte Einsparziel von 500 Mill. Euro zu erreichen. GM werde rund eine Milliarde Euro bereitstellen, um den Personalabbau sozial abzufedern. Bereits am Vortag hatte GM Europa den grundsätzlichen Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen in Europa mitgeteilt.

Der hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) zeigte sich erleichtert über die offenbare Zusage von General Motors. Das sei eine "sehr verantwortliche Lösung, die den Standort Rüsselsheim sichert", sagte Rhiel im ZDF. Die positive Botschaft sei, "dass keiner heute auf die Straße gehen muss, und dass über die Beschäftigungsgesellschaften Qualifizierungsmöglichkeiten bestehen". Diese müssten genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%