Unternehmer scheitert mit Angebot für Hotelkonzern 6C: Hugh Osmond kann bei Interconti nicht landen

Unternehmer scheitert mit Angebot für Hotelkonzern 6C
Hugh Osmond kann bei Interconti nicht landen

Die Aktionäre der britischen Hotel- und Pubgruppe Six Continents (6C) zeigen dem Unternehmer Hugh Osmond die kalte Schulter. Auf einer turbulenten außerordentlichen Hauptversammlung lehnten sie das Übernahmeangebot Osmonds im Wert von mehr als 7 Mrd Pfund (11. Mrd. Euro) mit mehr 75 % der Stimmrechte ab.

fs LONDON. Außerdem billigten sie die vom Management betriebene Aufspaltung der Gesellschaft. So heißt der Hotelbereich der Gruppe künftig InterContinental Hotel Group Plc, die Pub-Division heißt Mitchells & Butlers Plc. Dabei deuten sich bereits weitere Übernahmeversuche an.

"Pub-König" Osmond hatte in der vergangenen Woche mit einer Investmentgruppe für 6C geboten, die auch die Hotelketten Crown Plaza, Holiday Inn und Intercontinental betreibt. Das Angebot war am Markt und von Fondsmanagern aber als nicht "glaubwürdig" genug bezeichnet worden, um ein Aufspalten der Gruppe noch zu verhindern. Im Angesicht einer möglichen Niederlage versuchte Osmond gestern vergeblich, die Hauptversammlung zu verschieben. Zuerst verwarfen die Aktionäre jedoch diesen Vorschlag, später das gesamte Angebot. Osmond dürfte dennoch im Rennen bleiben.

Analysten glauben nämlich, dass er nach der Aufspaltung erneut für das Pub-Geschäft der Gruppe bieten wird. Dies war ohnehin das vorrangige Ziel des Pizza-Express-Gründers. Das Management von Six Continents sagte, man werde alle Angebote "ernsthaft" prüfen, die für die Aktionäre interessant sein könnten. Zu der Liste möglicher Interessenten für Teile von 6C gehört auch die Beteiligungsgruppe CVC Capital. Auch Hotel-Konkurrenten wie Marriott International und Starwood Hotels & Resorts Worldwide zusammen mit CVC gelten in Unternehmenskreisen als mögliche Interessenten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%