Unternehmerische Verantwortung
McKinsey gibt Hilfe zur Selbsthilfe

Berater der Consultingfirma McKinsey wollen mit "Startsocial" soziales Engagement effizienter machen - und dabei selbst von der Gesellschaft lernen.

HB DÜSSELDORF. Vier Jahre hatte Jürgen Langes Agentur für Gesellschaftliches Engagement (AGE) keine Geldsorgen. Jetzt läuft die öffentliche Anschubfinanzierung aus. Die AGE, ein Gemeinschaftsprojekt von DGB und Volkshochschulen in NRW, droht, von ihrem eigenen Erfolg überrollt zu werden. Kein Geld mehr für die Organisatoren, das hieße keine Hilfe mehr für die "zweite Karriere" arbeitsloser Männer und Frauen jenseits der 50.

Lange suchte sich selbst professionelle Hilfe. Der AGE-Projektmanager fand sie bei "Startsocial". Die Initiative schickte ihm einen Berater. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto der 2001 gegründeten Startsocial-Gemeinschaft. Profis aus der Wirtschaft stellen sich sozialen Projekten unentgeltlich als Berater zur Verfügung. Kein Wunder also, dass ausgerechnet die Consultingfirma McKinsey einer der Hauptakteure ist.

McKinsey-Partner Dieter Düsedau, zugleich Sprecher von Startsocial, bringt den Mehrwert auf den Punkt: "Wir können dazu beitragen, soziales Engagement effizienter und damit erfolgreicher zu gestalten." In Nordrhein-Westfalen war professioneller Rat gefragt. Denn die eigentliche Idee des AGE-Projektes, älteren Menschen nach Massenentlassungen eine Perspektive zu geben, drohte laut Projektchef Lange wegen der Finanzierungsklemme aus dem Blickfeld zu geraten. Mit Unterstützung des Startsocial-Beraters hat Lange das AGE-Konzept überarbeitet und Ideen für die Finanzierung entwickelt. Das alles klingt nach Businessplan für einen Jungunternehmer. Etwas Vergleichbares ist es auch.

Seite 1:

McKinsey gibt Hilfe zur Selbsthilfe

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%