Unterschiede zwischen Ost und West in mehreren Branchen
Weihnachtsgeld-Bescherung fällt unterschiedlich aus

Rund 98 % der westdeutschen und 88 % der ostdeutschen Arbeitnehmer erhalten Weihnachtsgeld.

adx KÖLN. Nach einer am Mittwoch vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln veröffentlichten Übersicht fallen die Zahlungen in den einzelnen Wirtschaftszweigen aber unterschiedlich aus. In mehreren Branchen registriere das Institut außerdem Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland.

In den Genuss eines 13. Monatsgehalts zum Fest kommen in West und Ost sechs Branchen. Dies sind laut IW die Banken, die Papier- und die Zuckerindustrie, die Brauereien, die Süßwarenindustrie und die Wohnungswirtschaft. Die Druckindustrie zahlt in Westdeutschland und in Ostdeutschland 95 %, die Versicherungen in beiden Wirtschaftsregionen 80 %. In den Unternehmen der westdeutschen Textilindustrie liegt die "tarifliche Jahressonderzahlung 2000" bei 97 % eines Monatsgehalts, im Osten bei 57 %, in der chemischen Industrie bei 95 beziehungsweise 65 %, im Öffentlichen Dienst bei 88 beziehungsweise 65 %. Der Einzelhandel West zahlt 62,5 %, während im Osten 50 % überwiesen werden. In der Metall- und Elektroindustrie sind in den alten Bundesländern 55 % vereinbart, in Ostdeutschland 50 %. Am Schluss der Statistik steht das Bauhauptgewerbe. Während in Westdeutschland nach IW-Angaben eine Sonderzahlung von 55 % vorgesehen ist, wurden in der krisengebeutelten ostdeutschen Branche keine entsprechenden Tarifvereinbarungen getroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%