Unterschiedliche Einschätzung des Zinstrends
Fonds setzen mit Renten auf die Rezession

Fondsmanager Miguel Sousa von Barclays Plc und einige seiner Kollegen setzen auf europäische Staatsanleihen. Sie rechnen mit einer Konjunkturabschwächung und möglicherweise mit einer Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank. Das dürfte die Kursrally bei europäischen Bonds am Laufen halten.

Bloomberg LONDON. Die Rendite der zehnjährigen deutschen Benchmark-Anleihe ist dieses Jahr bereits um 45 Basispunkte (0,45 Prozentpunkt) gefallen - und der Kurs ist entsprechend gestiegen. "Wir haben schon vor drei bis vier Monaten zweijährige Staatsanleihen gekauft. Jetzt lehnen wir uns entspannt zurück und genießen den Aufwärtstrend", freut sich Sousa, der Kurzläufer in seinem Portefeuille übergewichtet hat. Die Rendite zweijähriger deutscher Staatspapiere ist dieses Jahr um 114 Basispunkte gesunken. Sie erreichte am 6. September ein 10-Monats-Tief.

Letzte Woche verzeichnete die Rendite den größten Wochenrückgang seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Am Donnerstag fiel die Rendite der Bundesanleihe mit einem Kupon von 4 % und Fälligkeit Juni 2004 um 10 Basispunkte. Das ist der stärkste Tagesverlust seit dem 2. August.

"Die Wirtschaft ist nicht robust, die Zinsen werden nach unten gehen", sagt Sousa. Anzeichen einer Konjunkturabkühlung haben auf die Aktienkurse gedrückt, dadurch steigt die Attraktivität von festverzinslichen Papieren. "Ich rechne nicht mit einem Kursaufschwung an den Börsen in den nächsten sechs Monaten. Davon dürften die Bonds profitieren", sagt der Barclays-Experte.

Auch Fondsmanager Stephan Gamper von Baloise Asset Management in Basel hat Anleihen in seinem Portefeuille von 80 auf 90 % aufgestockt. "Wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass wir uns möglicherweise in einer Rezession befinden", sagt er. Der Fondsmanager ist für die Festverzinslichen positiv gestimmt, obwohl er sie für teuer hält. Er hat Schweizer Franken-Anleihen und eine ganze Reihe Bundesanleihen mit Laufzeiten von über zehn Jahren gekauft.

Fondsmanager Martin Figge von SEB Invest will zum Anfang des vierten Quartals bei Anleihen dagegen untergewichtet sein, denn die Renditen "dürften bis Jahresende leicht steigen". Auch Portfoliomanager Frank Jansen von KBC Conseil Service in Luxemburg ist der Ansicht, dass die Renditen zum Jahresende langsam anziehen werden. Er hat Anleihen untergewichtet, weil sich die "Renditen auf einem Niveau wie in einer Rezession befinden. Und wir haben keine Rezession".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%