Archiv
Untersuchung: Umstellung auf IFRS beeinflusst Ratings nur begrenzt

Die Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS wird zu erheblichen Veränderungen bei den bisherigen ...

Die Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS wird zu erheblichen Veränderungen bei den bisherigen Bilanzierungspraktiken führen, und eine Reihe von Faktoren könnten im Zuge der Umstellung auf IFRS die Ratings einzelner Emittenten beeinflussen. Zu dieser Einschätzung gelangt die Rating-Agentur Moody’s Investors Service in ihrem neuesten Special Comment mit dem Titel "The Impact of International Financial Reporting Standards (IFRS, formerly known as IAS) on the Credit Ratings of European Corporates".
Moody’s merkt hierzu an, dass sich im Zuge der Umstellung auf IFRS verschiedene Faktoren auf die Ratings einzelner Emittenten auswirken könnten. Moody’s geht jedoch davon aus, dass die IFRS nur bei einer sehr begrenzten Anzahl von Fällen deutliche Auswirkungen auf das Rating entfalten würden. Ferner geht die Rating-Agentur davon aus, dass die Folgen der Umstellung auf IFRS durch die spezielle tiefgreifende Analyse der veröffentlichten Jahresabschlüsse, bei der Moody’s sich auf die tatsächlichen finanziellen Verhältnisse und die wirtschaftliche Substanz mit einem unverändert starken Schwerpunkt auf cashflowbasierten Kennzahlen und Messgrößen konzentriert, abgeschwächt werden.
Mehr dazu unter: http://www.ratingaktuell-news.de/RATINGaktuell-Express44-04.pdf

Quelle: FINANZ BETRIEB, 11.11.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%