Untersuchungen an sechs Orten
Büros und Wohnungen im Fall Bankgesellschaft durchsucht

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat ihre Ermittlungen wegen Unregelmäßigkeiten bei der Bankgesellschaftstochter IBG ausgedehnt.

dpa BERLIN. Am Mittwoch durchsuchte die Staatsanwaltschaft vier Privatwohnungen und Büros der Bavaria Immobilien und Management GmbH, die zur Bankgesellschaftstochter IBG gehört. Nach Angaben der Senatsverwaltung für Justiz wird den vier Verdächtigten, darunter einem ehemaligen Geschäftsführer der IBG, Untreue vorgeworfen.

Sie werden unter anderem verdächtigt, unberechtigte Provisionszahlungen von rund zwei Mill. DM (1,02 Mill. Euro) abgezweigt zu haben. Die Provisionen sollen auf das Konto eines Ingenieursbüros gelaufen sein. Neben dessen Geschäftsführer wird nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe) auch gegen einen Ex-Bavaria-Mitarbeiter und einen Anwalt ermittelt.

Bei den Durchsuchungen an sechs Orten in Berlin, Nürnberg, Kerpen, Holzminden und Schleiden-Olef sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden. Unter anderm laufen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft auch gegen den Konzernchef der Bankgesellschaft Wolfgang Rupf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%