Untreue und versuchte Erpressung
Ex-Mitarbeiter der Bankgesellschaft Berlin verhaftet

In der Affäre um die Berliner Bankgesellschaft gibt es die ersten Verhaftungen. Zwei ehemalige Mitarbeiter des Konzerns wurden am Donnerstag wegen Untreue verhaftet, wie die Berliner Senatsverwaltung für Justiz am Freitag mitteilte.

rtr/afp BERLIN. Die Justizpressestelle des Berliner Senats teilte am Freitag mit, der 33-jährige Andreas N. und der 43-jährige Rechtsanwalt Stefan D. seien am Donnerstag auf Grund eines richterlichen Haftbefehls verhaftet worden. Sie würden der Untreue, der Beihilfe zur Untreue und der versuchten gemeinschaftlichen Erpressung beschuldigt. Andreas N. sei persönlich haftender Gesellschafter eines zur Bankgesellschaft gehörenden Immobilienfonds.

Laut Senatsverwaltung schanzte der eine als Gesellschafter des Fonds dem anderen einen saftigen Vorschuss auf erwartete Rechtsanwaltsgebühren zu. Er versuchte sogar, für eine Zwangsvollstreckung bei seiner eigenen Gesellschaft zu sorgen.

Die Bankgesellschaft war durch riskante Immobiliengeschäfte in eine bedrohliche finanzielle Schieflage geraten. Die Krise führte gemeinsam mit der Spendenaffäre um den früheren Berliner CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky zum Bruch der Großen Koalition in der Hauptstadt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%