"Unverbesserlicher Macho"
Britischer Vize-Premier will sich bei Kollegin nicht entschuldigen

In dem diplomatischen Streit um den gescheiterten Klimagipfel will sich der britische Vizepremier John Prescott nicht bei seiner französischen Kollegin, Dominique Voynet, entschuldigen. Die Ministerin aus Paris könne ihn anrufen, wenn sie ihm etwas zu sagen habe, hieß es am Abend in einer in London herausgegebenen Erklärung das Verkehrsministers.

dpa LONDON/PARIS. Voynet hatte Prescott zuvor auf einer Pressekonferenz in Paris als einen "unverbesserlichen Macho" bezeichnet und eine Entschuldigung für seine Behauptung verlangt, sie sei in der kritischen Endphase des Gipfels in Den Haag "zu müde und erschöpft" gewesen und habe die komplizierte Materie nicht mehr verstanden.

Die französische Umweltministerin nannte die Äußerungen Prescotts am Montag "erbärmlich und kümmerlich" und von Form und Inhalt her indiskutabel. Er argumentiere nach dem Muster, "eine Frau ist zwangsläufig müde, sie hat Angst und versteht nichts." Voynet hatte als derzeitige Vorsitzende des EU-Umweltrates die Verhandlungspositionen der Europäer koordiniert.

Prescott nannte das Scheitern des Gipfels am Montag im Unterhaus eine "sehr herbe Enttäuschung." Auf den Macho-Vorwurf sagte er: "Ein Macho - moi?" Der britische Minister hatte in Den Haag vor allem Frankreich für das Scheitern eines wesentlich von ihm mit ausgearbeiteten Kompromisses verantwortlich gemacht. Er hatte auf dem Klimagipfel versucht, zwischen den Hauptkontrahenten EU und USA zu vermitteln.

"Ich war nicht die Vertreterin Frankreichs, sondern der Europäischen Union", sagte Voynet dazu. "Ich habe nicht alleine entschieden, sondern mit der überwältigenden Mehrheit meiner Kollegen. Diese waren wie ich der Auffassung, dass nichts akzeptiert werden könnte, was die USA als größten Verschmutzer des Planeten von einer wesentlichen Verringerung der Treibhaus-Gase freigestellt hätte."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%