UPS will Investitionen kürzen
United Parcel behauptet sich gegen schlechtes Wirtschaftsklima

dpa-afx NEW YORK. United Parcel Service hat im ersten Quartal einen Gewinn je Aktie (EPS) vor außerordentlichen Posten von 0,51 US-$ nach 0,56 US-$ im Vorjahr erwirtschaftet. Mit seinem am Donnerstag in New York gemeldeten EPS konnte das Unternehmen die Konsensusprognose von Thomson Financial/First Call von 0,50 US-$ leicht übertreffen.

Die Umsätze im Berichtszeitraum hätten 7,510 Mrd. US-$ nach 7,220 Mrd. US-$ im Vorjahr betragen. Damit habe UPS sich gegen das schlechte Wirtschaftsklima behauptet, hieß es. Der Konzernüberschuss fiel jedoch auf 556 Mill. US-$ nach 813 Mill. US-$. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug 944 Mill. US-$ nach 1,067 Mrd. US-$ im Vorjahr.

Mit Rücksicht auf die allgemeine Wirtschaftslage werde UPS seine Investitionsausgaben um 300 Mill. US-$ auf 2,5 Mrd. US-$ reduzieren, kündigte UPS im Anschluss an die Ergebnispressekonferenz an. Sollte sich die Konjunktursituation nicht bessern, würden die Investitionen 2002 und 2003 weiter zurückgenommen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%