Ursache ungeklärt
Explosion vor ISAF-Stützpunkt in Kabul

In Afghanistan hat sich am Mittwoch vor einem Stützpunkt der Internationalen Schutztruppe ISAF eine Explosion ereignet.

Reuters KABUL. Mehrere Menschen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der ISAF, darunter jedoch kein Mitglied der Truppe. Einzelheiten lägen noch nicht vor. Die Explosion ereignete sich seinen Worten zufolge vor dem Hauptquartier der Truppe in Kabul. Er machte keine Angaben zur Ursache der Explosion.

Bei der Explosion könne es sich um ein Selbstmordattentat gehandelt haben, sagte der Nachrichtenagentur Reuters ein weiterer ISAF-Vertreter, der ungenannt bleiben wollte. Afghanische Soldaten, die sich in der Nähe des Explosionsortes aufgehalten hatten, berichteten, ihnen sei gesagt worden, zwei Werfergranaten seien eingeschlagen und hätten zwei afghanische Soldaten verletzt.

Zwei Tage zuvor waren zwei US-Soldaten und ihr Dolmetscher von einer Handgranate verletzt worden, die im Zentrum Kabuls auf ihr Fahrzeug geworfen worden war. Zwei Jugendliche wurden als Verdächtige festgenommen. Einer habe gestanden, den Anschlag aus Protest gegen die US-Politik in Afghanistan und im Nahen Osten verübt zu haben, sagten Behördenvertreter.

Die ISAF wird von 22 Nationen gestellt, darunter Deutschland, und unterstützt die afghanische Regierung unter Hamid Karsai. Die Truppe ist für die Sicherheit in der afghanischen Hauptstadt zuständig. Seit Ende des Krieges vor knapp einem Jahr hat es wiederholt Angriffe und Attentate von Gegnern der jetzigen Regierung gegeben.

Nach den Anschlägen am 11. September 2001 haben die USA gemeinsam mit Verbündeten die radikal-islamischen Taliban von der Macht in Afghanistan vertrieben. Die Taliban sollen dem Moslem-Extremisten Osama bin Laden Unterschlupf gewährt haben. Bin Laden wird für die Anschläge in den USA verantwortlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%