Archiv
Ursula von der Leyen schmunzelt über Gregor Piatigorsky

Niedersachsens Sozialministerin über ein humorvolles Buch

"Ich lese gerade ,Mein Cello und ich und andere Begegnungen? von Gregor Piatigorsky. Nach einem langen Arbeitstag gibt es für mich am späten Abend kaum etwas Schöneres, als lesend in einer anderen Welt zu versinken. Derzeit ist es die Welt des großen Cellisten Piatigorsky. Der Autor nimmt mich mit auf eine Reise durch sein Leben, und das war - anfangs voller Armut und Perspektivlosigkeit - zunächst bestimmt kein Zuckerschlecken. Piatigorsky zieht jeden mit seiner unterhaltsamen, tiefgründigen und witzigen Erzählweise schnell in seinen Bann. Ich blicke mit ihm auf seine Weltkarriere zurück, die beginnt, als Furtwängler ihn zum ersten Solocellisten der Berliner Philharmoniker bestimmt. Mit einem unnachahmlichen, trockenen Humor, der mir mitunter die Tränen vor Lachen in die Augen treibt, zeigt der Cellist, welch enormer Lebenswille ihn Höhen und Tiefen durchstehen lässt. Das Buch ist beeindruckend; ein gutes Lachmuskeltraining - nicht nur für Musikliebhaber."

GREGOR PIATIGORSKY: Mein Cello und ich und unsere Begegnungen, Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1998, 223 Seiten, 8 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%