Urteil des Bundesarbeitsgerichts Erfurt
Kündigung: Auch Kleinbetriebe müssen soziale Aspekte berücksichtigen

ddp-vwd ERFURT. Bei einer Kündigung aus betrieblichen Gründen müssen auch in Kleinbetrieben, in denen das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt, soziale Gesichtspunkte angemessen berücksichtigt werden.Das hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschieden.

In vorliegenden Falle hat das Gericht in seinem Urteil (Az: 2 AZR 15/00) zu Gunsten eines 52-jährigen verheirateten Autolackierers entschieden. Dem Mann war gekündigt worden, obwohl das Unternehmen noch mehrere jüngere, unverheiratete Arbeitnehmer beschäftigte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%