Urteil des Koblenzer Oberlandesgerichts
Mietwert: Anlageberater haftet nicht für Angaben

Ein Anlageberater haftet nicht zwangsläufig für Angaben zum Mietwert einer Eigentumswohnung. Dies entschied das Koblenzer Oberlandesgericht (OLG) in einem Urteil. Angaben zur so genannten Werthaltigkeit einer Wohnung gehörten nicht zur Informationspflicht des Beraters.

dpa KOBLENZ. Denn hierbei handele es sich nicht um Tatsachen, sondern um Werturteile, begründeten die Richter ihr in der Zeitschrift "OLG-Report" veröffentlichtes Urteil (Az.: 9 U 1725/00). Das Gericht wies mit seinem Spruch die Klage der Käuferin einer Eigentumswohnung ab. Die Kläger wollte den Anlageberater, der ihr seinerzeit zum Kauf der Wohnung geraten hatte, auf Schadensersatz in Anspruch nehmen. Denn das Objekt hat nicht die Mieteinnahmen abgeworfen, von denen der Anlageberater gesprochen hatte.

Das OLG unterschied allerdings zwischen den Angaben, zu denen der Berater verpflichtet sei und solchen, auf die sich ein Käufer von vornherein nicht ohne weiteres verlassen sollte. So schulde der Vermittler richtige und vollständige Informationen über alle für den Kaufentschluss wesentlichen tatsächlichen Umstände. Bei der Frage der Werthaltigkeit der Wohnung gehe es jedoch nicht um Tatsachen, sondern persönliche Einschätzungen. Dass der Vermittler die Klägerin unzutreffend über wertbestimmende Tatsachen informiert habe, sei von dieser weder behauptet noch bewiesen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%