Urteil für nächsten Mittwoch erwartet
Hohe Haftstrafen für Hamburger Kampfhundehalter gefordert

rtr HAMBURG. Im Hamburger Kampfhunde-Prozess hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag eine Haftstrafe von achteinhalb Jahren für den 24-jährigen Hauptangeklagten gefordert. Für seine mitangeklagte 19-jährige Freundin verlangte Staatsanwalt Harald Allerbeck in seinem Schlussplädoyer vor dem Landgericht eine Jugendstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten. Beide Angeklagten hätten gewusst, dass sie ungewöhnlich aggressive Hunde hielten. Bei der Strafzumessung müsse daher ein Vorsatz unterstellt werden, sagte Allerbeck. Die beiden Kampfhunde der Angeklagten hatten einen sechsjährigen Jungen vor fünf Monaten auf einem Hamburger Schulgelände angefallen und tödlich verletzt.

Der Staatsanwalt sagte, die American Staffordshire Terrier seien von ihren Haltern scharf gemacht worden und hätten den Jungen "wie eine Beute" angefallen und getötet. Ein solcher Angriff sei untypisch für das Verhalten dieser Hunde. "Nicht die Hunderasse ist gefährlich", fügte Allerbeck hinzu. Die Reizschwelle bei American Staffordshire Terriern, Menschen anzugreifen, sei normalerweise sehr hoch. Auch wenn in dem Prozess nicht genau habe nachgewiesen werden können, wie die Hunde trainiert worden seien, so könne doch ausgeschlossen werden, dass es sich bei den beiden Angeklagten um geeignete Hundehalter handele.

Den 24-jährigen vorbestraften Hauptangeklagten beschrieb der Staatsanwalt als unverantwortlichen Hundehalter. Ihm sei das Wohl der Allgemeinheit egal gewesen. Die beiden Kampfhunde hätten keine Maulkörbe getragen und seien nicht angeleint gewesen. Strafverschärfend müsse außerdem berücksichtigt werden, dass der Angeklagte kein Bedauern gezeigt habe und die Tat während einer laufenden Bewährungsstrafe geschehen sei.

Seine Freundin sei nach dem Jugendrecht zu verurteilen, weil sie in ihrer Reife zurückgeblieben sei, sagte Allerbeck.

Der Prozess sollte am Nachmittag mit den Plädoyers der Verteidigung fortgesetzt werden. Das Urteil wird für nächsten Mittwoch erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%