US Airways beendet Insolvenz: American-Piloten machen Konzessionen

US Airways beendet Insolvenz
American-Piloten machen Konzessionen

Die US-Pilotengewerkschaft ALPA hat der insolvenzbedrohten American Airlines Tarifkonzessionen über 660 Mill. Dollar angeboten. Dies hat die Gewerkschaft am Sonntag bekanntgegeben.

HB/dpa NEW YORK. Die weltgrößte Airline beschäftigt insgesamt 13 500 Piloten. Die Tarifkonzessionen bestünden vor allem aus Gehaltskürzungen und veränderten Arbeitszeitregeln. American könne mit Hilfe des Angebots kurz- und langfristig mit den restrukturierten Fluggesellschaften United und US Airways sowie den Billigfluglinien konkurrieren.

Die siebtgrößte amerikanische Fluggesellschaft US Airways will in dieser Woche aus ihrem seit August 2002 laufenden Insolvenzverfahren herauskommen. Sie hat beträchtliche Tarifkonzessionen ihrer Mitarbeiter erhalten und andere Sparmaßnahmen in Milliardenhöhe durchgeführt. So wurden die Flugkapazitäten seit den Terrorattacken massiv zusammengestrichen.

American hatte sich am Samstag auch mit einigen kleineren Mitarbeitergruppen und zuvor mit ihren Flugbegleitern sowie den Gepäckarbeitern auf weit reichende Tarifkonzessionen geeinigt.

Die United fordert von ihren knapp 100 000 Beschäftigten Tarifkonzessionen von insgesamt 1,8 Mrd. Dollar. Es stehen noch Zusagen der 16 200 Mechaniker aus. Die US-Rating-Agentur Fitch hob hervor, es seien in jüngster Zeit Fortschritte bei den neuen Tarifvereinbarungen erzielt worden. Dies gebe Hoffnung, dass eine Restrukturierung außerhalb eines Insolvenzverfahrens erzielt werden könne.

Die Finanzierung der American Airlines und ihrer Mutterfirma AMR für den Betrieb während einer möglichen Insolvenz würde zusätzliche Tarifkonzessionen von 500 Mill. Dollar erfordern, berichtete die US-Wirtschaftsagentur "Bloomberg". Die Fluggesellschaft könne trotz der Konzessionen in der kommenden Woche möglicherweise Insolvenzschutz suchen, da die Nachfrage seit dem Kriegsbeginn im Irak geschrumpft sei. Die AMR-Aktien waren am Freitag weiter um 11,7 % auf nur noch 1,58 Dollar gefallen nach einem Zwölfmonatshoch von 26,58 Dollar.

Es befinden sich neben der US Airways auch die United Airlines, die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt, sowie die Hawaiian Airlines in Insolvenzverfahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%